Schreiben
Parco Ciani
Schreiben Sie für Informationen. Alle Felder sind erforderlich.

DATENSCHUTZ-BESTIMMUNGEN
Grandi Giardini Italiani, als Data Controller, teilt Ihnen mit, dass dieses Formular die von Ihnen eingegebenen Daten "E-Mail" und "Anfrage" direkt an die Gartenmanager Ihrer Wahl sendet. Diese Daten werden nicht vom Data Controller gespeichert und dienen ausschließlich zur Bereitstellung des Kontaktservice. Mit einem Klick auf den Button "Senden" bestätigen Sie, dass Sie die Informationen über die Verarbeitung von Daten und ermächtigen die Manager des Gartens, Sie per E-Mail zu kontaktieren.

Senden

Home

Parco Ciani

Lugano

Bar/Restaurant
Landascape garden
Pet Friendly
Wheelchair accessible
EntdeckenGalerie

Öffnungszeiten

Von März bis Oktober: 06:00 - 23:00 Uhr
Von November bis Februar: 06:00 - 21:00 Uhr

Museum: Montag geschlossen

Preise

Eintritt frei

Login für die bezahlt Museum

Geschichte
Im Parco Ciani sind mehrere Gebäude zu finden: die Villa Ciani, die das städtische Museum der schönen Künste beherbergt; das Kongresszentrum; der Bootshafen; das kantonale naturgeschichtliche Museum und die Kantonsbibliothek Rino Tami. Die Villa Ciani wurde in den frühen 1840er Jahren vom Architekten Luigi Clerichetti entworfen. Sie wurde zusammen mit dem Park im Jahr 1912 von der Stadt Lugano gekauft.

Der Parco Ciani liegt nur einen Steinwurf vom Zentrum von Lugano entfernt am Ufer des Ceresio. Er gilt als einer der schönsten Parks in der Schweiz und zieht unzählige Scharen von faszinierten Touristen an. Diese ausserordentliche Landschaft wird von der Gemeindeverwaltung optimal verwaltet und gepflegt. Die 63 000 Quadratmeter des Parks sind in zwei unterschiedliche Bereiche aufgeteilt: Der erste Teil, der an die Villa Ciani angrenzt, weist Merkmale des italienischen sowie des englischen Gartens auf und ist mit breiten Blumenbeeten und einer Sammlung von Sträuchern und Bäumen aus aller Welt verziert. Der zweite Teil des Parks erstreckt sich vom Bootshafen bis zum Fluss Cassarate und ist naturbelassener als der erste. Viele Pfade schlängeln sich durch die einheimischen Bäume: Eichen, Linden, Platanen und Ahornbäume. Auch seltene und exotische Baumarten gedeihen unter den hier herrschenden Bedingungen entlang der Pfade, die sich zwischen Statuen, Brunnen, Blumenbeeten und Blüten jeder Art und Farbe winden.

Die verschiedenen Palmenarten, exotischen Sträucher, Rosen, Azaleen, Magnolien und Kamelien zeigen, wie gut mediterrane Pflanzen in diesem Gebiet gedeihen können. Die Stämme der wertvolleren oder selteneren Baumarten sind gekennzeichnet, damit sie von neugierigen Besuchern oder leidenschaftlichen Botanikern erkannt werden können. Die saisonale Blütezeit ist eine der Hauptattraktionen des Parks, wenn die Farbenpracht sich in die Schattierungen des Sees und seiner Umgebung einpasst.

Themen & Kommende Veranstaltungen

THEMA
MUNICIPAL PARKS
The municipal gardens of Grandi Giardini Italiani's Network

Gärten
in der Nähe

Entdecken:
was zu tun,
wo man essen kann,
wo schlafen

Städte
in der Nähe

Registriere dich für unseren Newsletter

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Anmelden zum Newsletter

3.236.212.116 - Sun Sep 26 04:18:47 2021 (UTC Time)
Privacy Policy